MICKY & THE MOTORCARS Samstag, 17. Juni 2017

Nach dreijähriger Veröffentlichungspause und einigen personellen Umbesetzungen präsentieren sich die Texaner Micky & The Motorcars auf ihrem 7. Album Hearts From Above in frischer Spiellaune, technisch auf gewohnt hohem Niveau und mit starken neuen Songs. Bandleader Micky Braun und sein Bruder Gary gelten mit ihrer Combo in der Familienhierarchie ja mitunter als so etwas wie die kleine Unterabteilung der höher dotierten Reckless Kelly (mit ihren älteren Brüdern Willy & Cody Braun), aber es wäre schlicht ungerecht, daraus weniger Qualität oder gar fehlende Anerkennung in der Texamericana/Country Rock-Gemeinde abzuleiten. Im Gegenteil: Mit ihren dynamischen auf-den-Punkt Live Shows und durchweg sehr souveränen und lebendigen Studioproduktionen begeistern sie seit Beginn des Jahrtausends nicht nur eingeschworenen Fans, sondern tragen ihre ganz spezielle Auslegung sogenannter Red Dirt Music in die Welt! Hearts From Above, ihr 3. Blue Rose-Album in Folge, macht da erwartungsgemäß gar keine Ausnahme, es schließt nahtlos an die Vorgänger an!

Micky & The Motorcars und Reckless Kelly gehören zum einflussreichen Braun Family Clan, der ursprünglich aus Idaho stammt, sich dann vor etwa 20 Jahren im Großraum Austin angesiedelt hat. Micky und Gary Braun haben ihre Motorcars zunächst etwas mehr „down home“ angelegt und sich mit größter Leidenschaft dem urtexanischen Country & Roadhouse Rock verschrieben. Sie sind eine typische Live Band, die regelmäßig den „200-plus Shows per Annum“-Schlauch vollzieht und auch ihre Studioproduktionen bislang eher direkt, schnörkellos, aus einem Guss, eben richtig live gestaltet. Nach einigen frühen Platten debütierte das Quintett in 2009 auf Blue Rose mit Naive und machte – im Zusammenspiel mit erstmaligen Europaauftritten – dann auch international schwer auf sich aufmerksam. Diesen Erfolg konnten sie in 2011 mit dem ausgezeichneten Studionachfolger Raise My Glass weiter zementieren!

Und nun steht nach ereignisreichen Zeiten endlich das neue Werk Hearts From Above bereit. Hart getroffen durch den tragischen Unfalltod ihres Bassisten Mark McCoy in 2012, dazu mit Umbesetzungen auf den Positionen des Leadgitarristen und des Drummers, präsentieren die neu formierten Motorcars 12 kapitale Tracks, die sie bereits seit längerem auch immer wieder live gespielt haben und die dementsprechend gut abgehangen klingen! Alle drei neuen Begleiter stammen aus Texas: Gitarrist Dustin Schaefer mit Hintergrund im Rock’n Roll und im Wissen um die  legendäre Telecaster-Generation des Lone Star States, Bassist Joe Fladger, der schon in vielen lokalen Bands gespielt hat und als jüngster Neuzugang seit Januar 2013 Drummer Bobby Paugh, der den stetig treibenden, dosiert Druck ausübenden Backbeat verantwortet. Unter erstmaliger Produktionsregie von Reckless Kelly-Boss Willy Braun sind die Fünf Anfang 2014 ins Studio gezogen und haben in nur kurzer Zeit ganze Arbeit geleistet. Neben den beiden älteren Kelly-Brüdern Willy & Cody Braun mit akustischer Gitarre, respektive Fiddle sowie Harmony Vocals, spielen auch etliche zusätzliche Musiker wie Marty Muse mit Pedal Steel, der alte Haudegen Jon Dee Graham an der Lap Steel, Bukka Allen an allem mit Tasten inkl. Akkordion und Brian Standefer am Cello nicht unerhebliche Gastrollen auf ausgesuchtenTracks. Insgesamt ist Hearts From Above sicher das bis dato hörbar professionellste Album der Motorcars geworden!

Wie schon oft zuvor hat Bandchef, Frontman mit erhöhtem Coolness-Faktor, Leadsänger und Gitarrist Micky Braun seine Stücke mit Freunden aus der Szene im Team verfasst, diesmal mit Dustin Welch, Brian Keane, Jason Eady, Ted Russell Kamp; Willy Braun hat sogar auf 6 Tracks mitgewirkt. Zumeist haben wir es mit forschem, dynamischem Country Rock wie aus dem Lehrbuch zu tun. Das geht gleich mit dem Titelsong zum Start los, führt über den uptempo Texas Folk von ‚Long Road To Nowhere‘ und den mit Orgel aufgefüllten Kompaktsound von ‚Hurt Again‘ zu ‚Destined To Fall‘, das dem Reckless Kelly-Sound nicht zuletzt durch die präsente Fiddle von Cody Braun schon sehr nahe rückt. ‚You Led Me The Wrong Way‘ ist dann das erste von diesmal sogar zwei Gary Braun-Stücken. Eine feine Pedal Steel Guitar harmoniert im Wechsel mit der kernigen Electric Lead von Dustin Schafer. ‚Fall Apart‘ bietet viel Harmonica zwischen Acoustic Strumming und Electric Twang, dann kommt ‚My Girl Now‘ sehr harmonieselig und refrainstark vor der einzigen Covernummer, ‚Sister Lost Soul‘ von Alejandro Escovedo/Chuck Prophet (im Original auf Real Animal), hier im tollen Texas Honky Tonk-Modus mit rockiger Fiddle, perfekt eingebettet in den typischen Micky & The Motorcars-Sound. ‚Once In A Lifetime Girl‘ – wieder mit Fiddle, dazu schöner Pedal Steel, exzellent sitzenden Harmony Vocals und sauberem Picking von Schaefer an der akustischen Leadgitarre – erinnert in frappierender Weise an die Hochphase des klassischen 70er Jahre Country Rock! ‚Southbound Street‘ bietet kraftvollen, elektrischen Roadhouse Rock und gleich mehrere Gitarrensoli jeweils im Duett mit Jon Dee Graham’s Lap Steel. Nach all dem ganzen zügigen Country Rock kommt mit ‚From Where The Sun Now Stands‘ überraschend doch noch ein Slow Song. Für die stille, introvertierte Ballade von Gary & Willy Braun sitzt Micky am Klavier, Gary singt mit leicht melancholischer Note, Akkordion, Geige und Cello bestimmen das Szenario, die drei neuen Motorcars scheinen nicht teilzunehmen. Nur um dann für den Ausklang mit ‚Tonight We Ride‘ in gewohnt offensiver Form zurückzukommen!

Ja, ‚Tonight We Ride’… mag als selbstbewusstes Motto für das ganze Album gelten und ist bestens geeignet, den Texas Country Rock von Micky & The Motorcars referenzmäßig auf den Punkt zu bringen! ‚Tonight We Ride‘ hat das Zeug zu einer neuen Bandhymne!!

http://mickyandthemotorcars.com/

EINLASS: 19 UHR 
SHOWTIME: 21 UHR

Copyright: Blues Garage 2016-2017