Brother Hawk & Basement Saints Freitag, 14. Oktober 2016

bh_04

BROTHER HAWK
ist in den USA bereits eine fest etablierte Grösse (u.a. Teil der Joe Bonamassa Cruise in diesem Jahr und nationale Tours mit Blackberry Smoke) und jetzt ist es höchste Zeit, dass die Band ihre mächtigen Melodien und stürmischen Riffs auch zu uns nach Europa bringt. Mit im Gepäck hat die Band ihr neues Album Big Medicine, welches am 28. Mai 2016 erschienen ist.

 

 

 

bs

BASEMENT SAINTS

Rock’n’Roll für die freie Seele: so beschreibendie  drei  Heiligen,  wenn  man  ihrem  Namen  Glauben  schenken  darf,  von Basement Saints ihre Musik treffend in Kürze.  Gegründet im August 2013 jammten sie sich von Konzert zu Konzert, bis sie schliesslich mehr Liveshows spielten als sie Proben konnten. Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten: Sie schrieben Songs und gingen schon bald darauf ins  Studio.  Geplant  waren  eigentlich  nur  Demoaufnahmen,  dabei  kam  dann aber eine erfolgreiche EP heraus, welche in Reviews als „Mini – Album“ (Tracks Magazine) gefeiert wurde.

Zu  zwei  Songs  der  EP  – Rainbow  Nation und  Brother    wurden  offizielle Musikvideos  gedreht  und  ihre  Songs  werden  seither  immer  wieder  gerne  in bekannten  Snowboard-  und  Skateboard  Clips  auf  YouTube  benutzt.  Damit sicherten sie sich bei Doodah, eine Snow – und Skateboard Ladenkette, einen Sponsoring Deal.  Das  Fernsehen  erreichten  sie  durch  ein  15  minütiges  Konzert  während  der Sendung 8×15 von SRF im renommierten Live Club Kofmehl in Solothurn und gewannen so schliesslich den Jugendkulturförderpreis der Stadt Grenchen. 

Am 1. April 2016 erschien ihr Debütalbum Get Ready auf dem Schweizer Label Wanted  Men  Recordings  -und  wird  am  selben  Tag  noch  in  der Kulturfabrik Kofmehl getauft. Durch die Zusammenarbeit der Band mit Black Pike Favorites (Management, Booking und Promotion) folgt im Frühling 2016 eine Album Release Tour in der Schweiz, sowie im Herbst in Deutschland, Holland, Frankreich und Spanien.

 

Schreibe Einen Kommentar

Copyright: Blues Garage 2016-2017